KölnKongress 2016 –
Zahlen und Fakten zum Kongress-Jahr 2016

Im Jahr 2016 wurden in den Räumen von KölnKongress 2.122 Veranstaltungen (2015: 2.142) durchgeführt, was dem hohen Vorjahresniveau entspricht.

Davon waren 1.136 Rahmenver-anstaltungen zu Messen (2015: 1.107). Die Veranstaltungen wurden von 944.000 Gästen (2015: 931.000) besucht, was einem leichten Plus entspricht. Besonders der Tanzbrunnen konnte mit 522.000 Besuchern eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr verbuchen.

Die Gesamtanzahl der Veranstaltungen (2.122) in allen Objekten teilt sich – sortiert nach Veranstaltungsart – wie folgt auf (siehe Anlage 1)1: 

- 63 % Kongresse und Tagungen 

- 6 % Kulturveranstaltungen 

- 1 % Börsen und Ausstellungen 

- 21 % Gesellschaftsveranstaltungen 

- 5 % Karnevalsveranstaltungen 

- 4 % sonstige Veranstaltungen

Die Gesamt-Besucherzahl (944.000) in allen Objekten teilt sich – sortiert nach Veranstaltungsart – wie folgt auf (siehe Anlage 2): 

- 23 % Kongresse und Tagungen 

- 25 % Kulturveranstaltungen 

- 19 % Börsen und Ausstellungen 

- 13 % Gesellschaftsveranstaltungen 

- 16 % Karnevalsveranstaltungen 

- 4 % sonstige Veranstaltungen 

 

Die Veranstaltungs- und Besucherzahlen der einzelnen Objekte: 

Im Congress-Centrum Koelnmesse waren es 1.278 Veranstaltungen (davon 142 Kongress-, Tagungs- und Gesellschaftsveranstaltungen zur messefreien Zeit und 1.136 Rahmenveranstaltungen zu Messen) mit insgesamt 214.000 Besuchern. 


Im Gürzenich Köln fanden sich bei 191 Veranstaltungen 142.000 Besucher ein.

Im Tanzbrunnen Köln wurden 413 Veranstaltungen von 522.000 Gästen besucht.

In die Flora Köln kamen zu 197 Veranstaltungen 61.000 Besucher.

In den sonstigen Objekten fanden 43 Veranstaltungen mit insgesamt 5.000 Besuchern statt. 

Die Auslastung der KölnKongress-Objekte lag 2016 bei 358 Tagen (2015: 361 Tage). 


Die Belegungstage der einzelnen Objekte: 

- Congress-Centrum Ost Koelnmesse: 241Tage 

- Congress-Centrum Nord Koelnmesse: 216 Tage 

- Gürzenich Köln: 205 Tage 

- Tanzbrunnen Köln: 265 Tage 

- Flora Köln: 204 Tage 

- Bastei und ZooLocation: 42 Tage

Rekordergebnis: KölnKongress kann für 2016 mit 13,5 Millionen Euro Umsatz (2015: 12,5 Millionen Euro) das beste Ergebnis in seiner Unternehmensgeschichte verbuchen. Eine enorme Steigerung im Vergleich zu den Anfangsjahren der KölnKongress GmbH: 1997 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 2,06 Millionen Euro. Im Portfolio waren damals allerdings auch „nur“ das Congress-Centrum Koelnmesse und der Gürzenich Köln (gerade saniert und neu eröffnet). KölnKongress profitiert sehr von der jahrelangen Erfahrung und den Synergieeffekten der acht Locations: nicht nur technisches Equipment und Mobiliar kann gemeinsam genutzt werden, auch auf das Know-how der Mitarbeiter können alle Häuser zugreifen.

Um den Gästen und Veranstaltern eine gewohnt hohe Aufenthaltsqualität in puncto Sicherheit bieten zu können, waren zahlreiche Maßnahmen in enger Absprache mit den Veranstaltern sowie den Sicherheitsdiensten durchgeführt worden und die Gäste wurden auf diese hingewiesen. „Trotz der allerorts veränderten Sicherheitslage konnten so alle in unseren Häusern gebuchten Veranstaltungen durchgeführt werden. Sie sind nicht nur reibungslos, sondern auch zur vollen Zufriedenheit der Besucher und Veranstalter abgelaufen - darunter waren zahlreiche große nationale und internationale Veranstaltungen“, so Bernhard Conin.