25 Jahre KölnKongress

Startschuss war der 1. Januar 1994: die Firma KölnKongress wurde gegründet und Bernhard Conin als Geschäftsführer eingesetzt - der Beginn von 25 Jahren erfolgreicher Unternehmensgeschichte in der Veranstaltungsbranche.
Postkarte KölnKongress GmbH. Außenansicht aller Locations: Flora, Gürzenich, Tanzbrunnen, km 689 Beach Club Cologne, Congress-Centrum Koelnmesse

KölnKongress Locations im Überblick

Auf Wunsch der Stadt Köln wurde 1994 aus der damaligen Congress-Abteilung der Koelnmesse die KölnKongress Betriebs- und Service GmbH, als gemeinsame Tochter der Stadt Köln (51% der Anteile) und der Koelnmesse (49% der Anteile), gegründet. Die Aufgaben von KölnKongress waren: der Betrieb und die Vermarktung des Gürzenich, die Vermarktung der Congress-Centren der Koelnmesse und die Durchführung der Rahmenveranstaltungen zu den Kölner Messen.

Nach der Schließung des renovierungsbedürftigen Gürzenich im Frühjahr 1995 wurde dieser unter weitgehender Wahrung und konservatorischer Behandlung der denkmalgeschützten Bausubstanz generalsaniert und konnte am 19. September 1997 mit viel Prominenz wiedereröffnet werden. Bereits ein Jahr später übernahm KölnKongress auch den Betrieb des Tanzbrunnen Köln.

 

Über die Jahre hat sich einiges verändert:

Aus anfänglich drei und später 12  Mitarbeitern sind 40 festangestellte Mitarbeiter geworden, zudem bildet KölnKongress seit 2011 auch Veranstaltungskaufleute aus.

 

Auch das Portfolio der KölnKongress-Locations wuchs stetig. Mit 8 Locations und mehr als 60 Räumen ist KölnKongress heute Kölns größter Anbieter von Event-Locations, darunter der Gürzenich, die Congress-Centren der Koelnmesse, der Tanzbrunnen mit Open-Air-Bereich und Theater, die  Rheinterrassen und der km 689 Cologne Beach Club, die Bastei, die ZooLocation im Aquarium des Kölner Zoos und die Flora, die nach umfangreicher Generalsanierung 2014 wiedereröffnet werden konnte. Vorrübergehend gehörten auch das Zeughaus und das Staatenhaus am Rheinpark dazu.

 

Insgesamt 64.000 Veranstaltungen mit 21 Millionen Gäste in 25 Jahren – darunter viel Prominenz aus Politik, Showbiz und Gesellschaft und ein jährlicher Umsatz von mittlerweile rund 15 Millionen Euro sprechen für sich. Medizinische Kongresse, Hauptversammlungen, Konferenzen, Parteitage, Hochzeitsfeiern, Konzerte, Empfänge und Karnevalssitzungen, Rahmenveranstaltungen zu Messen oder Mega-Events wie der Weltjugendtag im Jahr 2005: jedes Veranstaltungsformat macht KölnKongress in der passenden Location möglich, (technisch) perfekt begleitet und nach den individuellen Kundenwünschen inszeniert.

 

Inzwischen ist aus einer reinen Betreiber-Gesellschaft eine „Full-Service-Agentur“ geworden – die Wünsche des Veranstalters und seiner Gäste immer im Fokus. KölnKongress ist nicht nur Botschafter für Köln, sondern versteht sich auch als Gastgeber für Gastgeber, egal ob beim Kongress mit internationalen Gästen oder der Familienfeier in kleinem Kreis: über allem steht aber nach wie vor der zufriedene Kunde. Das war unser Motto der letzten 25 Jahre und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern!