Datenschutzerklärung für Bewerberinnen und Bewerber

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung dieser Daten ist für uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb möchten wir Sie gerne darüber informieren, wie Ihre persönlichen Daten bei uns verarbeitet und gespeichert werden.


1. Verantwortliche Stelle/Kontakt 

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist die

KölnKongress GmbH

Messeplatz 1

50679 Köln

vertreten durch die Geschäftsführer Bernhard Conin und Frank Höller

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt: 

KölnKongress GmbH, Datenschutzbeauftragter; Messeplatz 1, 50679 Köln, 

2. Zweck der Datenerfassung und Weitergabe

Die Verarbeitung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten dient ausschließlich der Besetzung von Stellen innerhalb der KölnKongress GmbH („KölnKongress“). Ihre Daten werden den für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen Entscheidungsträgern weitergeleitet. 

Die Rechtsgrundlage für den Umgang mit Ihren Daten ist vorrangig Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Soweit die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO die Rechtsgrundlage. Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Soweit wir so genannte besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeiten, dient dies im Rahmen der Bearbeitung Ihrer Bewerbung bzw. der Vertragsdurchführung und -abrechnung der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (wie zum Beispiel die Unterrichtung der Schwerbehindertenvertretung). Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO. Soweit die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung beruht, ist Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage.


3. Aufbewahrungsdauer der Bewerbungsdaten

Wird Ihre Bewerbung auf eine konkrete Stelle abgelehnt, wird die KölnKongress Ihre Daten spätestens nach sechs Monaten löschen. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist.  

Auch bei Initiativbewerbung werden die Daten sechs Monate nach Eingang gelöscht, sofern keine Einstellung erfolgt ist.

Wenn Sie zustimmen, dass die KölnKongress Ihre Bewerbungsdaten auch für andere mögliche Stellen innerhalb der Unternehmensgruppe verwenden darf, werden wir Ihre Daten nicht automatisch löschen. 

Sie können Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten jederzeit widerrufen (per E-Mail an datenschutz@koelnkongress-gastro.de). In diesem Fall werden wir Ihre Daten löschen.


4. Speicherung für zukünftige Stellenausschreibungen

Sollte die KölnKongress Ihnen derzeit keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Auffassung sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre Bewerbungsdaten bis zu 24 Monate lang speichern, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen.


5. Empfänger Ihrer Daten

Wir geben Ihr Daten ggf. an weisungsgebundene Dienstleister weiter, welche mit ihrem Tätigwerden unsere Leistungserbringung für Sie in unserem Auftrag und auf unsere Weisung hin unterstützen. Dies können Personaldienstleister und IT-Dienstleister sein. 

Insbesondere im Falle einer Initiativbewerbung ist es möglich, dass Ihre Daten an Tochtergesellschaften weitergegeben werden. Bei einer Bewerbung auf eine Stelle einer Tochtergesellschaft stellen wir dieser Ihre Daten zur weiteren Durchführung des Bewerbungsverfahrens sowie im Falle eines Vertragsschlusses für die Durchführung und Abrechnung dieses Vertrages zur Verfügung. 

Darüber hinaus geben wir Ihre Daten im Einzelfall auch an solche Dritte weiter, welche die Daten eigenverantwortlich nutzen: Finanz- und Steuerbehörden, Polizei und Ermittlungsbehörden (mit vorliegender Rechtsgrundlage), behördliche Meldestellen (sofern Übermittlung gesetzlich vorgeschrieben), Versicherungen, Banken und Kreditinstitute (Zahlungsabwicklung), Marktpartner, Handelsvertreter, Wirtschaftsprüfer, Anwälte, Auditoren oder ähnliche Dritte.


6. Allgemeine Datenschutzhinweise

Im Übrigen gelten die Erläuterungen in unseren allgemeinen Datenschutzhinweisen.

(Stand Dezember 2018)