Tag des offenen Denkmals: Gürzenich und Flora öffnen ihre Türen am 8. September

In diesem Jahr fand der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ statt.

 

Auch der Gürzenich Köln und die Flora Köln hatten am Sonntag, den 8.September 2019 ihre Türen wieder für interessierte Besucher geöffnet. Bereits zum 26. Mal konnten deutschlandweit rund 8.000 historischen Bauten, Parks und archäologische Stätten besucht werden. In den beiden KölnKongress-Locations konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher begrüßt werden: in der Flora waren es 2.700 und im Gürzenich 1.100.


Der GÜRZENICH KÖLN: Deutschlands älteste Kongress-Location ist nach dem Rathaus der wichtigste mittelalterliche Profanbau Kölns.

1447 wurde der Gürzenich als städtisches Tanz- und Kaufhaus errichtet und im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört. Unter weitgehender Wahrung und konservatorischer Behandlung der denkmalgeschützten Bausubstanz erfolgte Mitte der 1990er Jahre die Restaurierung, Modernisierung und Erweiterung des Gürzenich zum Veranstaltungszentrum.

Heute bieten sechs charakteristische Räume unterschiedlicher Größe einen stilvollen Rahmen für Feierlichkeiten, Tagungen, Konzerte und Karnevalsveranstaltungen für bis zu 1.338 Personen. 2.500 qm Ausstellungsfläche in den beiden großzügigen Foyers bieten Raum für kongressbegleitende Ausstellungen.

 

 

Die FLORA KÖLN, Palais im Park: Der traditionsreiche Prachtbau liegt mitten im Botanischen Garten, seine Geschichte ist geprägt vom wechselvollen Zeitgeschehen der vergangenen 150 Jahre.

Das historische Gründerzeitgebäude wurde 1864 eröffnet, im 2. Weltkrieg stark zerstört und nach mehreren Renovierungen in Anlehnung an die ursprüngliche Form 2014 feierlich wiedereröffnet. Dabei erhielt die Flora unter anderem auch wieder ihr gekreuztes Tonnendach, dessen Highlight der neu geschaffene elegante Dachsalon mit einladender Dachterrasse ist. Der neue gläserne Anbau bietet Platz für individuelle Veranstaltungsformate.

Heute ist die Flora, mit Raum für bis zu 2.000 Gäste, die feine Adresse für gesellschaftliche Veranstaltungen, Tagungen und private Familienfeiern in Köln.

 

 

Mit großem Engagement kümmert sich KölnKongress im Auftrag der Stadt Köln um die Instandhaltung und Pflege unter anderem dieser historischen Gebäude. Weitere Veranstaltungshäuser, die von KölnKongress vermarktet werden, sind der Tanzbrunnen Köln mit seinem Theater und der Open-Air-Bühne sowie die Rheinterrassen, der km 689 Cologne Beach Club, die ZooLocation, und die Congress-Centren der Koelnmesse.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Räumlichkeiten finden Sie unter www.koelnkongress.de